Augen-Kinetik.

Hohlrücken oder Buckel?

Die Augen beeinflussen den gefühlten Schwerpunkt im Körper. Ziehen die Augen den Körper nach vorne, müsste man auf den Zehenspitzen gehen. Um dies auszugleichen, biegt man den Oberkörper nach hinten. So entsteht ein Hohlrücken. Das Gegenteil ist, wenn sich der Schwerpunkt aufgrund der Augen auf die Fersen verlegt. Damit man nicht hinten umfällt, beugt man sich mit dem Oberkörper nach vorne. Resultat davon ist der Buckel. Die Justierung der Augen-Kinetik beseitigt den Schwerpunktfehler und Ihre Haltung kann sich normalisieren. Mit der gesunden Rückenhaltung verschwinden auch die Rückenschmerzen.

 

 

 

entspannte Augen
gesunde Haltung